Frauengesundheit im Gleichgewicht mit Tuina Anmo

Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Rückenbeschwerden, Krämpfe im Unterleib: Viele Frauen kennen diese typischen Symptome während ihres Zyklus. Tuina Anmo ist eine Anwendung, die den Energiefluss im weiblichen Körper wieder in Balance bringt.

Dem weiblichen Zyklus wird in der traditionellen chinesischen Medizin eine bedeutende Rolle zugeschrieben. Unregelmäßigkeiten, Veränderungen oder Schmerzen betrachtet die TCM als Anzeichen für ein Ungleichgewicht im Körper einer Frau. Nach der TCM soll ein „normaler“ Zyklus frei von jeglichen Beschwerden sein. Viele Frauen verbinden ihren Zyklus mit etwas Negativem, das sie jeden Monat ertragen müssen, und vergessen dabei, dass es ihnen die Möglichkeit gibt, neues Leben zu schenken. In der TCM geht es darum, den weiblichen Körper auf den Auf- und Abbau von Energien vorzubereiten und das Mindset positiv zu gestalten, um die Frauengesundheit ins Gleichgewicht zu bringen.

Ganzheitliche Anwendung mit Tuina Anmo

Tuina Anmo basiert auf der traditionellen chinesischen Medizin. Mit den vier Techniken Schieben (tui), Kneifen (na), Drücken (an) und kreisendem Streichen (mo) sowie ergänzenden Spezialgriffen nimmt diese Anwendung Einfluss auf das gesamte Körpersystem. Eine Anwendung geht weit über die reine Berührung hinaus. Tuina Anmo bezieht die emotionale Ebene mit ein und regt den Energiefluss an.  

Weiblichen Zyklus harmonisieren

Bei PMS und Menstruationsbeschwerden ist Entspannung oft das Wichtigste. Viele Frauen brauchen aber auch Wärme. Hat eine Frau zu wenig Wärme im Körper, kann sich die Muskulatur der Gebärmutter anspannen, wodurch Beschwerden entstehen können. Jede Frau bringt andere Themen mit und empfindet ihren Zyklus unterschiedlich. Eine Tuina-Anmo-Anwendung wird daher immer individuell an die Bedürfnisse einer Frau angepasst. Vor einer Anwendung suchen die Expertinnen und Experten immer das persönliche Gespräch mit der Klientin und stelle ihr einige Fragen zu ihrem Zyklus. So finde sie heraus, in welchem Bereich sie Unterstützung benötigt. Die Anwendung geht genau auf die individuellen Ungleichgewichte ein und stärkt den Qi-Fluss. Durch eine Tuina-Anmo-Anwendung werden Selbstheilungskräfte aktiviert, wodurch sich die Energien im Körper ausgleichen und sich der Zyklus harmonisiert. Die Expertinnen und Experten empfiehlen Frauen regelmäßige Besuche im Fachinstitut, am besten eine Woche vor dem Beginn der Menstruationsblutung. Besonders starke Schmerzen müssen aber immer auch medizinisch abgeklärt werden.

 

Für alle weiteren Fragen oder eine individuelle Beratung stehen Ihnen die Expertinnen und Experten der OÖ Fachinstitute jederzeit gerne zur Verfügung.

Sie haben noch Anregungen? Die Blogredaktion der Innung der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure der WKOÖ freut sich über jede Rückmeldung unter: fkm@wkooe.at


© 2024 WKO Landesinnung