Massagen machen glücklich

Eine gute Massage kann so einiges bewirken. Sie kann entspannen, lösen, lindern, befreien, glücklich machen! Ja, Massagen setzen erwiesenermaßen auch Glückshormone frei. Das heißt, eine wohltuende Massage macht uns glücklich. Das ist ja schon mal eine sehr gute Nachricht!

Entscheidend ist aber, für sich selbst die richtige Art der Massage zu finden. Dafür sollte man gut in seinen eigenen Körper hineinhorchen: 

  • Wie geht es mir und was möchte ich verbessern?
  • Wie möchte ich massiert werden? Mag ich eher sanfte, fließende Bewegungen, oder sind mir Druck- und Knettechniken lieber?
  • Welche Hilfsmittel sollen verwendet werden? Nur die Hände oder auch Steine, Muscheln, Schalen, Tücher, Öle,…?

Es gibt so viele Angebote an Massagen die allesamt die Steigerung unseres Wohlbefindens zum Ziel haben. Oftmals denken wir gar nicht daran, bei manchen Beschwerden einen Masseur aufzusuchen, dabei helfen Massagen bei so vielen Leiden wie Kopfschmerzen,  Verdauungsproblemen, Rheumatischen Beschwerden, Wasseransammlungen im Körper und vielen mehr.

Einen Überblick über die gängigsten Massagen gibt’s hier, aber am besten ist ein persönlicher Termin bei einem Fachinstitut um die Massage zu finden, die einen selber glücklich macht.
 
 
Wir freuen uns über Ihr Feedback unter gewerbe4@wkooe.at
 


© 2019 WKO Landesinnung
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies