So gelingt das Ball-Make-Up

Das neue Jahr startet mit der glamourösesten Zeit des Jahres: der Ball-Saison. Im Dreivierteltakt wird in eleganten Roben durch festlich geschmückte Ballsäle geschwungen. Das dazu passende Make-Up muss zwei Dinge können: glamourös wirken und lange halten. Mit diesen Tipps der oberösterreichischen Fachinstitute und Visagistin Nicole Landl gelingt der Ball-Look.

Vorbereitung ist alles

Der erste Schritt für ein gelungenes Make-Up: ein Gesichtspeeling. So werden kleine Hautschuppen entfernt und die Haut ist perfekt für die darauffolgende Feuchtigkeitsmaske vorbereitet. Die feuchtigkeitsspendende Maske beruhigt die Gesichtshaut und gilt als Mittel der Wahl in der Make-Up Vorbereitung. Auf ölige Pflege- oder Augencremes sollte man vor dem Auftragen von Make-Up nämlich verzichten, da die Gefahr besteht, dass die Schminke im Anschluss verläuft. Die Kombination aus Peeling und Maske genügt also völlig.

Gut Grundiert

Die Basis für jede Art von Make-Up ist eine gute Grundierung bzw. eine „Base“. Ein Schritt auf den jedoch viele gerne vergessen: nach der Reinigung einen Primer verwenden, um ein ebenmäßiges Hautbild zu erlangen. Hautunreinheiten können selbstverständlich mit Concealer oder Abdeckstiften kaschiert werden. Da die künstliche Beleuchtung in Ballsälen oftmals dazu neigt Unebenheiten zu betonen, sollte man einen ebenmäßigen, hellen Teint anstreben. Anstatt zu Selbstbräunungsprodukten sollte man also eher zum Concealer greifen. Ein weiterer Tipp: Nicht zu pudriges-, sondern eher zu flüssiges oder cremiges Make-Up wählen.

Dunkle Lippen

Dunkelrote, satte Lippen sind aktuell im Trend. Zugegeben, sie passen nicht zu jedem Anlass und zu jedem Typ – aber zu einem glamourösen Ball auf jeden Fall. Damit die Farbe gut hält, werden die Konturen mit einem Lipliner nachgezogen und anschließend flächig ausgemalt.

Smokey Eyes

Wer den Fokus lieber auf die Augen legt, ist mit klassischen Smokey Eyes immer gut beraten. Die Farben können für die Abendstunden ruhig etwas intensiver aufgetragen werden. Besonders harmonisch wirkt der Look, wenn sich die Farbe des Kleides im Augen-Make-Up wiederfindet. Eine Lidschatten Palette hilft, die passende Farbkomibation zu finden.

Fixierendes Puder

Damit der Look auch in den Morgenstunden noch edel wirkt, kommt ein fixierendes Puder zum Einsatz. Einfach auf das fertige Make-Up auftragen und einer rauschenden Ballnacht steht nichts mehr im Weg.

Darf's auch glitzern?

Ja! Aber nur am Dekolleté. Denn die Schimmerpartikel neigen dazu, kleine Fältchen zu kaschieren. Im Gesicht gilt hingegen: weniger ist mehr. Schließlich soll der edle Look nicht durch den übermäßigen Einsatz von Glitzer gefährdet werden.

Beauty-Begleiter

Die funkelnden Abendtäschchen sehen zwar schön aus, bieten ihrer Trägerin in der Regel aber nur sehr wenig Platz. Daher sollte der Inhalt gut überlegt sein. Gegen glänzende Stellen helfen etwa platzsparende oil control papers. Liegt der Fokus auf den Lippen, so darf der Lippenstift zum Nachziehen natürlich nicht fehlen. Das Lieblingsparfum in Duftprobenformat, Taschentücher, Mobiltelefon und schon ist die Tasche voll.

Vorteile einer professionellen Behandlung

„Ich freue mich, wenn sich Kundinnen bezüglich eines Ball Make-Ups an mich wenden und auf meine Unterstützung vertrauen. Für viele von ihnen beginnt der Ballabend nämlich schon beim Auftragen des Make-Ups und den Vorbereitungen für die zu besuchende Veranstaltung. Sie genießen es, sich von einem Profi, der ihre eigenen Vorzüge erkennt und gekonnt ins Rampenlicht setzt, beraten und schminken zu lassen. Alles was sie tun müssen: Vertrauen haben, sich zurücklehnen und entspannen“, berichtet Kosmetikerin und Visagistin Nicole Landl aus Rechberg.

Doch die professionelle Make-Up Einheit bietet weitere Vorteile: So hält das Profi-Make-Up erfahrungsgemäß länger – ein essentieller Faktor, bei ausgedehnten Tanzabenden. Die verwendeten Produkte überzeugen durch hochwertige Materialien und die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe sorgt für ein jugendlich strahlendes Aussehen.

Sie haben noch Anregungen? Die Blogredaktion der Innung der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure der WKOÖ freut sich über jede Rückmeldung unter: fkm@wkooe.at

 

 

 


© 2019 WKO Landesinnung
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies