Wie Fußreflexzonenmassage Schmerzen lindert

Die Fußreflexzonenmassage (kurz FRZM) ist eine sogenannte reflektorische Massage. Hier wird nicht am Ort des Geschehens behandelt, sondern an der dem Schmerzareal zugeordneten Zone an der Fußsohle. Der FRZM werden bessere Chancen auf Schmerzlinderung nachgesagt, weil diese subtiler auf das vegetative Nervensystem wirkt. Das heißt, diese Massage wirkt auf einer tieferen Ebene, über das Nervensystem und je nach Beschwerdebild beruhigend oder anregend.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen akuten und chronischen Schmerzen. Beide Zustände sollten vor einer Behandlung im Fachinstitut medizinisch abgeklärt werden. 

Aus der Praxis:
Franz H. kam mit Kreuzschmerzen zum Masseur. Die Diagnose des Arztes lautete: Verspannung durch Überbelastung und altersbedingte Abnützung. Seither wurde der Patient mit Schmerzspritzen versorgt. Bis er zufällig durch einen Bekannten von dessen Erfolgserlebnissen der Fußreflexzonenmassage erfuhr. 

Beim Erstgespräch und einer Körperbefundung verschafft sich der Experte ein Gesamtbild des Kunden. Hier fließen Aspekte wie die Körperhaltung, optische Eindrücke, die Fußbildanalyse im Liegen (wo schon Verhornungen Hinweise auf ein gestörtes System geben können) mit in die Befundung ein. Das Abtasten der Regionen an den Füßen macht die Befundung komplett. 
Christian Neuhauser, Heilmasseur aus Neuhofen an der Krems erklärt, dass meist mehrere Faktoren für einen Schmerz verantwortlich sind: „Zum Beispiel kann neben verhärteter Muskulatur auch der Darm mitverantwortlich für Kreuzschmerzen sein.“

So konnte der Fachexperte bei Franz H. verhärtete Stränge entlang der Darmzonen an der rechten und linken Fußsohle feststellen. Zusätzlich zu den dem Kreuz zugeordneten Regionen am Fuß wurden die Verdickungen an den Darmregionen mit speziellen Grifftechniken fachgerecht stimuliert und behandelt. 

Schon nach der dritten Behandlung brauchte Franz H. keine zusätzlichen Spritzen mehr. Franz H. kann seiner größten Leidenschaft dem Bergsteigen wieder beschwerdefrei nachgehen.
Bei akuten Schmerzen soll in das betroffene Areal gar nicht eingegriffen werden. Dank der FRZM kann peripher über die Stimulation der zugeordneten Bereiche am Fuß der Schmerz dennoch gemildert werden. Dabei werden gleichzeitig die Selbstheilungskräfte im Körper aktiviert.

Für alle weiteren Fragen oder eine individuelle Beratung zum Thema Massage stehen Ihnen die Expertinnen der oö. Fachinstitute jederzeit gerne zur Verfügung.

Sie haben noch Anregungen? Die Blogredaktion der Innung der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure der WKOÖ freut sich über jede Rückmeldung unter: gewerbe4@wkooe.at
 


© 2019 WKO Landesinnung
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies