Permanent Make-up oder Microblading?

Permanente Schminktechnik wird oft an den Augenbrauen angewendet. Wenn die eigenen Augenbrauen ganz spärlich wachsen, oder (dem eigenen Befinden nach) zu hell, oder aber wenn die Brauen zu viel gezupft werden, wird gerne nachgeholfen. Die Brauen jeden Tag neu zu schminken und am Abend wieder abzuschminken ist jedoch ein Aufwand den man sich gut ersparen könnte. Genau aus diesem Grund lassen sich viele (vor allem) Frauen dauerhaft verschönern. Dank Permanent Make-up ist dies auch möglich. Es hält zwar nicht für immer, aber für eine lange Zeit und kann jederzeit aufgefrischt werden.

Augenbrauen, Lidstrich und Lippen sind die bevorzugten Regionen für Permanent Make-up. Auch die Kunst des Microbladings erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Professionelle Fachinstitute weisen sowohl für Permanent Make-up, als auch für Microblading die entsprechenden Zertifikate auf und werden zudem regelmäßig auf die Einhaltung der hohen Hygienestandards überprüft.

Wir haben gemeinsam mit den Experten und amtierenden World Best Lip- & Eyeliner-Artists, Kerstin Ellmer-Kreiling & Thorsten Kreiling über die Vor- und Nachteil der verschiedenen Techniken gesprochen.

 

Gut für dich: Der Award als World Best Artist ist ja nicht irgendeine Auszeichnung. In Belgrad kommen alle Jahre die besten Artists der Branche zusammen und Sie konnten gleich 2 Awards mit nach OÖ nehmen.
T. Kreiling: Darauf sind wir sehr stolz. Ich wurde für meine Eyeliner-Technik gekrönt, meine Frau für die Lippen-Technik ausgezeichnet. Das ist ein Renommee, denn in Belgrad trifft sich die Elite.

Gut für dich: In Ihrem Institut Team Hautnah in Haid kann man sich von den Weltmeistern persönlich behandeln lassen. Machen Sie beide alles oder hat jeder von Ihnen seine Spezialgebiete?
K. Ellmer: Grundsätzlich ist die Augenbraue und Lippe meine Expertise.
T. Kreiling: Ich fokussiere mich auf den Lidstrich.

Gut für dich: In puncto Augenbraue, welche Technik würden Sie Ihren Kunden nahe legen?
K. Ellmer: Sowohl die herkömmliche Permanent Make-up Methode, als auch das Microblading ist zum permanenten Zeichnen der Augenbrauen geeignet. Wir wenden dafür meist das Microblading an. Bei dieser Technik ist ein Zeichnen feinster Härchen möglich, das heißt die Braue kann naturgetreu nachempfunden werden. Der Unterschied dieser beiden Techniken liegt in der Anwendung des „Geräts“. Bei der herkömmlichen Permanent Make-up Methode, die eine Form kosmetischen Tattoos ist, werden spezielle Pigmente mittels Pigmentiergerät in die oberste Hautschicht eingebracht.
T. Kreiling: Microblading gehört zur Unterkategorie im Bereich Permanent Make-up und wird im Bereich der Augenbrauen eingesetzt. Statt eines Pigmentiergeräts werden sogenannte „Blades“, feinste, eng aneinander gereihte Nadeln, zur feinen Härchenzeichung eingesetzt. Die Behandlung läuft manuell ab, ganz ohne Einsatz einer Maschine. Pigmentiert wird immer (auch bei den Permanent Make-up Techniken bei Lidstrich und Lippe) in der obersten Hautschicht, somit kommt es zu keiner Narbenbildung wie fälschlicherweise dem Blading oft nachgesagt wird. Natürlich ist vorausgesetzt, dass die Behandlung ordnungsgemäß durchgeführt wird. Blading ist übrigens nur bei der Augenbraue möglich.

Gut für dich: Wenden Sie auch die Permanent Make-up Methode bei den Augenbrauen an?
K. Ellmer: Ja, denn manchen Kundinnen ist der Look des Microbladings farblich zu wenig intensiv. Um die gesamte Braue dauerhaft mit der gewünschten Farbe zu betonen, empfehlen wir die sogenannte Powder- oder Ombre Brows-Technik. Diese neue Technik des Augenbrauen-Pigmentieren sorgt für eine weiche, pudrig definierte Braue. Hier kann ein intensiver aber auch sehr natürlicher und softer Look erzielt werden. Dies wirkt sehr natürlich und liegt im Trend.
T. Kreiling: Ich berate meine KundInnen immer gewissenhaft und rate auch von utopischen oder nicht machbaren Vorstellungen ab. Einmal kam eine Kundin mit dem Bild von Angelina Jolie und dem Wunsch ihres Lidstriches. Dieser passte aber gar nicht zu der Person. Die Augenform und Stellung der Augen verlangten eine andere Form des Lidstriches. Manches ist einfach so nicht machbar. Aber meistens finden wir für jede Kundin eine Lösung. Prinzipiell mach ich nur was machbar ist und wo ich weiß, dass die Kunden mit dem Ergebnis zu einhundert Prozent zufrieden sind.

Gut für dich: Wir sind also schon beim Lidstrich gelandet. Sie haben eine spezielle Technik, mit der Sie den Award Best Artist eingeheimst haben.
T. Kreiling (lacht): Ja, das ist meine Leidenschaft. Man kann entweder den Wimpernkranz verdichten, man kann aber auch die Shadowing-Technik  anwenden. Hierbei wird mit einer individuellen Schattierungstechnik der Lidstrich gezeichnet. Im Beratungsgespräch werden verschiedene Möglichkeiten besprochen und gezeigt. Je nach Kundenwunsch wird der individuelle Lidstrich herausgearbeitet, bei Wunsch auch in verschiedenen Farben. Ich arbeite sehr präzise und dadurch ist meistens keine Nachbehandlung erforderlich.

Gut für dich: Und zum Schluss kommen wir noch zur Lippe. Was gilt es hier zu beachten?
K. Ellmer: Bei der Pigmentierung der Lippen kommt wieder die herkömmliche Permanent Make-up Methode zum Einsatz. Mittels Pigmentiergerät werden feinste Outlines und Schattierungen pigmentiert, um wieder der Natürlichkeit ihren Raum zu geben. Je nach Kundenwunsch werden die Lippen teil- oder vollschattiert. Im Trend liegen derzeit die sogenannten Ombre Lips, bei denen sehr natürliche bis komplexe und stylische Schattierungen möglich sind. Dunkle Umrandungen ohne Schattierung sind absolut out. Die Farbberatung ist auch bei der Lippe eine Expertise, da beispielsweise nicht jedes Rot auf jeder Lippe dasselbe Rot darstellt. Die perfekte fachmännische Beratung ist das Um und Auf. Der Typ jedes Kunden sollte optimiert werden, Stärken gezielt nach vorne gebracht werden und Schwächen in den Schatten gestellt. Ein perfektes Permanent Make-up darf somit Blicke auf sich ziehen, jedoch nur solche die Bewunderung hinterlassen.

Gut für dich: Bezüglich Haltbarkeit - Von einem halben Jahr bis sechs Jahren hört man so einiges wenn es darum geht, wie lange denn das Ergebnis gut sichtbar ist?
T. Kreiling: Hier kann man gar keine genaueren Angaben machen, denn dies hängt von vielen Faktoren ab. Es kommt auf den Hauttypus an, aber auch darauf, ob beispielsweise Medikamente eingenommen werden, oder wie die Haut und das Make-up gepflegt wird, vor der Sonne geschützt wird usw. Wir empfehlen unseren Kunden einen jährlichen Besuch in unserem Studio um die Pigmentierung zu kontrollieren. Sobald der Kunde für sich selbst feststellt, dass das Make-up verblasst, kann ein Auffrischungs-Termin vereinbart werden.

Gut für dich: Vielen Dank für das Gespräch.

 

Für alle weiteren Fragen oder eine individuelle Beratung zum Thema Kosmetik stehen Ihnen die Expertinnen der oö. Fachinstitute jederzeit gerne zur Verfügung.

Sie haben noch Anregungen? Die Blogredaktion der Innung der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure der WKOÖ freut sich über jede Rückmeldung unter: gewerbe4@wkooe.at


© 2019 WKO Landesinnung
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies