Strahlend schön zur Hochzeit: Brautstyling von Kopf bis Fuß

Am schönsten Tag des Lebens strahlen Braut und Bräutigam meist ohnehin um die Wette. Was allein schon an der Freude und der Liebe liegt. Aber man könnte doch noch das i-Tüpfelchen drauf setzen, indem ein zurechtgelegter Beauty-Fahrplan eingehalten wird, um wirklich das Beste aus jedem Typ herauszuholen. Dies gilt natürlich ganz besonders für die Braut. Und am lustigsten ist es doch, solche Behandlungen gemeinsam mit der Brautmutter oder der Trauzeugin machen zu lassen, denn auch sie wollen am Hochzeitstag einen guten Eindruck hinterlassen. Aber auch für den Bräutigam gibt’s kosmetische Behandlungen, die effektiv sichtbare Erfolge liefern. Jedenfalls ist für den Beauty-Fahrplan schon ein bisschen Zeit im Voraus einzurechnen, aber die gesamte Vorbereitung steigert ja die Vorfreude auf den großen Tag.

Kosmetik für die Braut – der perfekte Teint zur Hochzeit

Wer noch nie bei einer Gesichtsbehandlung war, sollte sich etwa 4 Monate vor dem großen Tag eine erste gönnen. Die Kosmetikerin berät was zum Hauttyp passt und bespricht auch gleich die nächsten Termine.  Empfehlenswert ist dann jedes Monat eine Behandlung durchführen zu lassen. So kann die Haut durch verschiedene Wirkstoffe optimal vorbereitet werden damit der Teint bei der Hochzeit dann strahlt. Die letzte Behandlung sollte eine Woche vor der Hochzeit sein, damit sich die Haut bis dahin gut regenerieren kann. Anita Wasner, Kosmetikerin und Inhaberin des Salons Touch of Beauty in Peuerbach weiß, worauf zukünftige Bräute noch achten sollten: „Damit die Haut am großen Tag strahlt, sollten die Bräute auch auf die Heimpflege nicht vergessen. Das heißt eine tägliche Pflege der Haut und auch Schönheitsmasken sollten nicht fehlen.“  

Das Braut-Make-up 

Gleich vorab: Der Hochzeitstag ist nicht der richtige Tag für Experimente. Bräute setzen besser auf den Lieblingslook und lassen diesen von Experten der OÖ. Fachinstitute perfektionieren. Das Hochzeits-Make-up sollte auf jeden Fall vorher ausprobiert werden. Die meisten Kosmetikerinnen bieten Pakete an, wo das Probeschminken ohnehin inkludiert ist. Dazu noch zwei gute Tipps der KosmetikerInnen: Es sollte unbedingt wasserfeste Wimperntusche verwendet werden, denn durch Freudentränen und Schweiß können sonst ganz schnell unschöne dunkle Ringe um die Augen entstehen. Und bitte auch nicht darauf vergessen, die wichtigsten Utensilien in die Brauttasche zu packen. Dann ist frau bei Notfällen gut gerüstet. 

Für ausdrucksstarke Augen – Augenbrauen und Wimpern vom Profi

Nicht zu unterschätzen für einen tollen Braut-Look sind perfekt geformte Augenbrauen und geschwungene Wimpern. Aber nicht nur die Form auch die Fülle spielt eine große Rolle. Wer nicht von Natur aus mit tollen dichten Wimpern und vollen Augenbrauen gesegnet ist, kann nachhelfen lassen. Viele Kosmetikerinnen der OÖ. Fachinstitute bieten Wimpernverlängerungen (nähere Infos dazu siehe hier) und für die Augenbrauen Permanent Make-up oder Micro-Blading an. Beim Micro-Blading werden die Augenbrauen durch permanentes nachzeichnen der feinen Härchen aufgefüllt. Hier wird, im Gegensatz zum Permanent Make-up, die Farbe nicht mit einem Gerät in die Haut eingearbeitet sondern mit der Hand. All diese Beauty-Behandlungen verleihen dem Gesicht einen besonders ausdrucksstarken Look.

Schöne Hände und Füße

Beim Styling sollten die Bräute nicht auf die Hände vergessen. Schließlich wird dort der Ring sein und jeder möchte den Ehering sehen. Außerdem werden an diesem Tag viele Hände geschüttelt. Gepflegte Hände und schöne Fingernägel sind da ein Muss. Auch für die Hochzeitsfotos, denn da wird oft ein Close-Up des Rings gemacht. Die KosmetikerInnen der OÖ. Fachinstitute empfehlen ein regelmäßiges Handpeeling und am Hochzeitstag noch eine professionelle Maniküre inklusive Nagellack nach Wahl. Aber auch die Füße rücken bei manchen Fotoshootings oder Hochzeits-Spielen ins Rampenlicht. Da präsentiert sich die Braut doch gerne mit glatten Beinen. Die Enthaarung im Kosmetikstudio (Sugaring, Wachsen, IPL oder was auch immer der Favorit ist) sollte je nach Methode so gewählt sein, dass zum einen etwaige Irritationen der Haut am Hochzeitstag nicht mehr zu sehen sind. Und zum anderen sollten noch keine nachwachsenden Härchen zu sehen sein. Die Kosmetikerin weiß genau, wann der richtige Zeitpunkt ist. Und rund um den Hochzeitstag eine Pediküre rundet das Beauty-Programm für die Füße ab.

Gestrafft: Dekolleté und Körper in Form

Das Brautkleid schmiegt sich bestimmt perfekt an den Körper der Frau und schmeichelt der Figur. Wer im Vorfeld die Körperform noch etwas in Schuss bringen möchte, zieht am besten die Kosmetikerin des Vertrauens zu Rate. Mit bestimmten Körperwickeln und Geräten kann das Dekolleté gehoben und die Körpermitte gestrafft werden. Manche Bräute möchten wirklich für den einen Tag das Optimum herausholen. Dabei helfen die OÖ. Kosmetikerinnen gerne. Gleichzeitig machen sie den Damen aber auch klar, dass diese Effekte wieder abklingen, sobald die Behandlungen ausgesetzt werden. Für eine makellose Haut kann auch wöchentlich ein Dekolleté-Peeling gemacht werden.

Kleiner Sonnentipp: Eine leichte Bräune hebt das Brautkleid gleich noch ein wenig mehr hervor. Beim Sonne tanken vor der Hochzeit jedoch immer darauf achten, wie der Ausschnitt des Kleides ist. Dementsprechend auch ein T-Shirt mit ähnlichem Ausschnitt wählen. 

Kosmetik für den Bräutigam

Heute stehen Braut und Bräutigam im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Für viele Frauen sind Kosmetikbehandlungen schon seit Langem eine Selbstverständlichkeit. Gerade zu einem solch großen freudigen Anlass. Aber Kosmetik ist nicht mehr nur Frauensache. Auch immer mehr Männer gönnen sich eine Körperbehandlung und sind dabei in bester Gesellschaft. Wir sagen nur: Beckham, Ronaldo, Brad Pitt,… die Liste ginge noch ganz lange weiter. Und an diesem ganz besonderen Hochzeitstag sollte doch auch beim Bräutigam der Teint strahlen und die Finger gepflegt aussehen. Die KosmetikerInnen in den OÖ. Fachinstituten wissen welche Gesichtsbehandlungen schnell und effizient die Haut zum Strahlen bringen. Und die Zeit bei einer Maniküre am Vortag der Hochzeit kann der zukünftige Ehemann gleich nutzen, um das Treuegelübde geistig nochmals zu festigen. Damit auch nichts schief geht am großen Tag. Und dann müssen sich Braut und Bräutigam nur mehr trauen!

KosmetikerInnen in Ihrer Nähe finden Sie unter:

https://firmen.wko.at/Web/Ergebnis.aspx?StandortID=3&StandortName=Ober%C3%B6sterreich&Branche=23924&BranchenName=Fu%C3%9Fpfleger%2c+Kosmetiker+und+Masseure+(gesamt)&CategoryID=0

 

Wir freuen uns über Ihr Feedback unter gewerbe4@wkooe.at

 

Bildhinweis: m-art-in Arbeithuber, Werner Leutner


© 2019 WKO Landesinnung
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies